Bilanz der Amphibienaktion 2014

Die BN Kreisgruppe Kelheim hat sich auch im Frühling 2014 wieder um den Schutz der wandernden Amphibien gekümmert und diese wieder möglichst sicher über Straße gebracht. Ein besonderer Dank gilt allen freiwilligen Helfern!

 

30.05.2014

Die BN Kreisgruppe Kelheim hat sich auch im Frühling 2014 wieder um den Schutz der wandernden Amphibien gekümmert und diese wieder möglichst sicher über Straße gebracht.

Die Mitglieder der Kreisgruppe des Bund Naturschutzes in Kelheim wurden dabei von zahlreichen weiteren Tierfreunden aus dem Landkreis unterstützt. So mancher Abend wurde am Straßenrand verbracht und leider nahm manch Autofahrer dabei wenig Rücksicht auf die Helfer und ihr Tun.

Unser besonderer Dank gilt deshalb diesen freiwilligen Helfern. Ohne deren Mithilfe würde die Bilanz der Aktion nicht so Positiv ausfallen und noch viel mehr Amphibien wären dem Verkehr zum Opfer gefallen.

Bevor die Amphibien eingesammelt und über Straße und gebracht werden konnten, mussten von den Helfern zuvor ca. 1500 Meter "Krötenzaun" errichtet und am Ende der Aktion auch wieder abgebaut werden.

Bei der Amphibienaktion 2014 wurden an sieben Wanderrouten der Amphibien im Landkreis insgesamt ca. 2500 Kröten, 30 Grasfrösche und 80 Molche über die Straßen gebracht, damit sie zu ihren Laichplätzen gelangen konnten.

Eine Naturexkursion für Familien zu einem ganz speziellen Laichplatz am Rand des "Dürnbucher Forst" bei Neustadt setzte den Schlusspunkt.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass möglichst viele dieser kleinen Nachkommen die ersten Jahre überleben. Vielfältig sind die Gefahren. Und der Mensch macht es mit seiner Art des Wirtschaftens (Chemieeinsatz, Gülle usw.) das Überleben nicht leicht.

BN Kreisgruppe Kelheim