Ortsgruppe Mainburg

Kontakt

Vorstandschaft der Ortgruppe Mainburg (Neuwahlen vom 27.10.2017)

  • 1. Vorsitzender: Konrad Pöppel
  • 2. Vorsitzende: Edda Hein
  • Kassier: Andreas Ehrmaier
  • Schriftführer: wäre optional möglich gewesen, erscheint aber nicht notwendig
  • Beisitzer: Anne Wimmer, Bernd Wimmer (Organisation), Ferdinand Kürmaier (Insekten/ Insektensterben)

 Situation der Ortsgruppe „Stadt und Verwaltungsgemeinschaft Mainburg“

  • ca. 220 Mitgliedschaften (etwa 300 Mitglieder mit Familienmitgliedschaften)
  • Gründung 1983

Aktuelles

Jahreshauptversammlung am 13.02.2020 um 19 Uhr im Seidlbräu  

Tagesordnung:

  • Vortrag von Dr. Matthias Dolek  - "Wie geht es den Tagfaltern in Bayern?". Der Biologe befasst sich u.a. mit der Erfassung, Auswertung und wissenschaftlichen Analyse von Tagfaltervorkommen.
  • Rückblick auf das Jahr 2019
  • Ausblick auf das Jahr 2020
  • Gemütliches Beisammensein

 

Nachhaltige Hilfe für Artenvielfalt

Firma WOLF übergibt Spende aus Honigverkauf an Bund Naturschutz. (Nov 2019)

Bei dem Zusatzprojekt in der Umgebung von Oberpindhart sollen nach dem erfolgreichen Ansiedlungsprojekt nun im Umfeld "Trittsteinbiotope" mit Kreuzenzianvorkommen gesichert werden. Die Bläulinge fliegen nur sehr kurze Strecken. Eiablagen konnten wir aber schon an 3 Flächen außerhalb des Ansiedlungsgebietes nachweisen, die bis über 500 m entfernt sind. In das Projekt wollen wir auch die Kreisgruppe Pfaffenhofen einbinden, weil es nach der Landkreisgrenze auch Kreuzenzianvorkommen gibt.

Kreuzenzian-Ameisenbläuling Weibchen bei der Eiablage mit Eiern auf einem Kreuzenzian Blütenstand (Photo: Konrad Pöppel).

Jährliche Veranstaltungen Kartoffelacker, Rauhnachtwanderung

Archiv

  • Fledermausrundbrief der Koordinationsstellen für Fledermausschutz in Bayern - pdf!

  • Naturkundlichen Wanderung in Ebrantshausen des Bund Naturschutz mit dem Gartenbauverein (23.06.2018) - siehe
  • Vortrag "Wildbienen brauchen Blühwiesen!" (24.11.2017) - Wildbienenexperte Erwin Scheuchl informierte über Wildbienen und deren Schutz - siehe!