Zur Startseite

NANU! Umweltbildung

Kinder+Jugend

  • Home  › 
  • Aktuelles

Für die Natur unterwegs

Unterstützungsaktion für den BUND Naturschutz im Landkreis Kelheim

05.03.2022

In den nächsten Wochen sind eine Handvoll junger Leute im südlichen Landkreis Kelheim unterwegs, um allen Bürgerinnen und Bürgern die Aktivitäten der BUND Naturschutz Kreisgruppe vorzustellen und bei der Gelegenheit freundlich zur Unterstützung für den Bund Naturschutz einzuladen.

Zum Start dieser Aktion trafen sich Edda Hein, stv. Ortsvorsitzende aus Mainburg, und Kreisvorsitzender Konrad Pöppel mit den Studenten zum Arbeitsfrühstück. Sie besprachen die wichtigsten Projekte der Umwelt- und Naturschutzarbeit der Ortsgruppen bzw. der Kreisgruppe.

„Der BUND Naturschutz will mit dieser Aktion direkt auf die Menschen zugehen und ihnen u.a. unsere jahrzehntelange Arbeit persönlich vorstellen. Es geht darum, die Bevölkerung über den Einsatz für Umwelt und Natur vor Ort zu informieren und sie für den Schutz dieser Güter im Landkreis zu begeistern.“, so Kreisvorsitzender Konrad Pöppel.

Mit mehr als 260.000 Mitgliedern wurde der BUND Naturschutz zum landesweit größten Natur- und Umweltschutzverband.

Im Landkreis sind es mittlerweile über 2 000 Mitglieder.

Als Mitglied oder Förderer kann jeder mithelfen, z.B. die zahlreichen ökologisch wertvollen Flächen in Verbandsbesitz zu betreuen, die Umweltbildung zu finanzieren (Projekt NANU) oder sich für den sparsamen und pfleglichen Umgang mit Ressourcen einzusetzen.

Der Vorsitzende der Ortsgruppe VG Siegenburg, Georg Flaxl sowie Edda Hein wiesen darauf hin, dass im Bereich der Binnendünen in Siegenburg und im Biotopverbundgebiet Mainburg mit eigenen Grundstücken den heimischen Tier- und Pflanzenarten dauerhaft Lebensräume gesichert werden. „Dies ist angesichts des dramatischen Rückgangs der Artenvielfalt und -individuen in der offenen Agrarlandschaft, ja sogar in den Wäldern, dringender denn je.“ erklärten sie.

Neben Umweltbildung und Artenschutzaktionen, wie das Betreuen von Amphibienzäunen oder die Förderung von Pflanzen- und Tiervorkommen, geht es auch um Engagement im Ressourcen- und Klimaschutz, wie den Stopp der Überbauung von Äckern und Wiesen, sowie um Energieeinsparung und regenerative Energiegewinnung.

Die Unterstützungsaktion für den Umweltverband läuft ab dem 28. Februar 2022.

Geführt wird die Gruppe von Gabriel Legier. Die jungen Leute sind montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr unterwegs und an ihren weißen BUND Naturschutz T-Shirts gut zu erkennen. Sie sind mit personalisierten Tablets unterwegs und tragen Mitarbeiterausweise des Verbands. Bargeldspenden werden keine entgegengenommen.

Bei Fragen zur Unterstützungsaktion wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle des BUND Naturschutz unter Telefon 09443 / 918017 bzw. per E-Mail unter bn.kelheim@tonline.de oder direkt an

Konrad Pöppel, Kreisvorsitzender des BUND Naturschutz Kelheim

(Tel. 08751/3493, E-Mail: poeppel@hallertau.net).