Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Kinder+Jugend

Gartenbauverein und Bund Naturschutz unterwegs in Ebrantshausen

Letzen Samstag, den 23. Juni 2018, trafen sich Mitglieder des Gartenbauvereins Mainburg auf der vereinseigenen Streuobstwiese und nahmen mit weiteren Interessierten an einer kurzweiligen Wanderung zur Flora im Osten von Ebrantshausen teil.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Franz Gschlößl übergab dieser die Leitung an Konrad Pöppel vom Bund Naturschutz. Etwa 30 Teilnehmer (siehe Bild), darunter auch Ortssprecher Alois Heindl, ließen sich die verschiedenen Pflanzenvorkommen erklären.

So ist der Eichberg das regional interessanteste Biotop, in dem neben anderen seltenen Pflanzen gerade Heidenelke (Dianthus deltoides) und Kartheuser Nelke (Dianthus carthusianorum) blühen.

Entlang des südlich gelegenen Bachtals mit schönen Beständen an Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense), Mittlerem Zittergras (Briza media) und der regional seltenen Sumpf-Schafgarbe (Achillea ptarmica) wurde nach Osten bis zur neuen Gasleitungstrasse gewandert. Dort bekamen die Teilnehmer auch einen Eindruck von den immensen Erosionsschäden, die der letzte Starkregen insbesondere bei ungeschützten Böden hinterlassen hat. Mit Diskussionen darüber und die heimische Natur endete die Veranstaltung im Gasthaus Grasl.

Die nächste naturkundliche Wanderung mit dem Landschaftspflegeverein und den Bund Naturschutz führt am Sonntag, den 22.Juli um 13.30 Uhr von Haunsbach nach Berghausen und zurück. Treffpunkt ist die Kirche von Haunsbach.