33.000 fordern Agrar- und Ernährungswende

Auch wir sind in Berlin zum achten Mal für eine faire bäuerliche Landwirtschaft und eine ökologische Agrarpolitik auf die Straße gegangen.

28.01.2018

33.000! So viele waren es am Samstag die für eine andere Landwirtschaftspolitik und ein zukunftsfähiges Ernährungssystem eintraten. Darunter 160 Bäuerinnen und Bauern, die die Demonstration mit ihren Traktoren anführten.

Die nächste Bundesregierung muss endlich handeln, denn Umwelt, Tiere und Bauernhöfe verzeihen keinen weiteren Stillstand. Mehr Mut und mehr Tempo für die Agrar- und Ernährungswende! Das heißt: Umbau der Ställe, Glyphosat- Ausstieg und gutes Essen für alle! Zehntausende - aus Landwirtschaft und Zivilgesellschaft - haben das im Regierungsviertel deutlich gemacht.

Mehr Infos und Bilder zur Demo unter www. Wir-haben-es-satt.de

Auch wir sind in Berlin zum achten Mal für eine faire bäuerliche Landwirtschaft und eine ökologische Agrarpolitik auf die Straße gegangen. Mit bunten Schildern, Kochtöpfen zum Trommeln und Sprechchören wurde einmal mehr deutlich gemacht, dass endlich Schluss sein muss mit Tierquälerei, Glyphosat und dem Höfesterben.